© Copyright 2017 - 2021 - Burkhard Thiel - alle Rechte vorbehalten
G leistrasse.de G
Impressionen entlang des Schienenstrangs

Gleisstopfmaschinen

Die Schotterstopfmaschinen dienen zum Verdichten des Schotters im Oberbau unter den Schwellen. Ein davon ist die Gleisstopfmaschine von Plasser & Theurer der Gleisbaufirma Leonhard Weiss. Sie besitzt ein vibrierendes Stopfaggregat, das in den Schotter eintaucht und den Schotter unter die Schwellen drückt und verdichtet. 1938 wurde die erste selbstfahrende Stopfmaschinen von der schweizer Firma Scheuchzer in Renens bei Lausanne vorgestellt. 1953 entwickelte Plasser & Theurer die erste hydraulische Stopfmaschine. Für das Stopfen der Weichen gibt es spezielle Weichenstopfmaschinen. Heute werden für Streckensanierungen Bettungsreinigungs-Maschinen eingesetzt. Dabei handelt es sich um ganze Züge, die den Oberbau automatisch reinigen und stopfen. (Laufzeit des Films 1:41 Minuten)